Concert

Klaeng Festival

Klaeng Festival 2018

23. - 25.11.2018

Das mittlerweile im neunten Jahr stattfindende KLAENG - Festival spannt einen Bogen weit über den Jazz hinaus. Es zeichnet harte Kontraste, die eine Chance auf Berührungen versprechen: Improvisation trifft auf Neue Musik, experimenteller Folk trifft auf HipHop und aktuelle Popmusik. Und gleichzeitig weitet sich der Horizont von der heimischen zur internationalen Szene. Vom 23. - 25. November rückt das Festival so wieder den Gedanken des Kollektivs in den Vordergrund, das verschiedene Dimensionen versammelt und zu einer Gemeinschaft aus Unterschieden macht.

Den Auftakt macht die elastische Improvisation des Berliner Quartetts Philm auf seinem Weg in den Weltraum. Nahezu schwerelos geht es auch weiter beim Folk-Experiment des irischen Quartetts Clang Sayne, bevor der kubanische Pianist David Virelles und Schlagzeuger Marcus Gilmore, Enkel der Schlagzeuglegende Roy Haynes, wieder kraftvoll auf der Erde landen.

Der Samstag beginnt mit dem 23-jährigen Schlagzeuger Leif Berger, Vertreter der jüngsten Kölner Jazzgeneration, und seinem Sextett. Das deutsch-schweizerische Trio Kimmig-Studer-Zimmerlin (Geige, Kontrabass, Cello) überschreitet mit dem Kölner Pianisten Philip Zoubek die Grenze zur zeitgenössischen Kammermusik. Und der britische Altsaxofonist und Rapper Soweto Kinch lässt Funken sprühen, wenn er Jazz und Rap, das Geschwisterpaar der afroamerikanischen Musik, kurzschließt.

Am dritten Tag verwandelt Pablo Held’s Buoyancy Band mit dem Londoner Organisten Kit Downes die Kompositionen des Kölner Bandleaders in Kleinode der Schönheit. Ruth Goller’s Skylla sind ebenfalls aus London: drei Sängerinnen und Bass zwischen osteuropäischer Folklore und Free Jazz. Zum krönenden Abschluss versammeln sich der New Yorker Gitarrenvirtuose Gilad Hekselman, Pianist Aaron Parks und Schlagzeuger Kendrick Scott zum fulminanten All-Star-Trio Zuperoctave.

So endet das KLAENG-Festival 2018 mit einem Paukenschlag und bleibt seinem Grundgedanken treu: Ein Kollektiv ist kein Egotrip, sondern eine Zusammenkunft der Vielfalt.

Das Konzert ist Teilbestuhlt, es besteht kein Anspruch auf Sitzplatz.

Programm Freitag:

PHILM

Philipp Gropper - tenor sax
Elias Stemeseder - piano/synths
Robert Landfermann - bass
Oliver Steidle – drums

Saxophonist Philipp Gropper und seine Band Philm treten gar nicht erst den Versuch an, ihren gemeinsamen Nenner zu definieren. Sie breiten die Arme aus und ermessen über ihre Unterschiede den größtmöglichen Raum, den sie gemeinsam erobern können. Und sei es – wie auf dem neuen Album „Sun Ship“ – der Weltraum. Vom ersten Ton an ist der Sound sehr kompakt, Turbulenzen inbegriffen. Die Schubkraft ist unglaublich. Philm gibt uns zurück, was wir im Jazz der 1960er-Jahre erfahren haben, als es noch in jedem einzelnen Ton um alles ging. Gerade so, als müsste das Schiff, sollte die Band auch nur einen einzigen Moment in ihrem gemeinsamen Ringen um Schub nachlassen, auf dem Boden der tristen Realität zerschellen. Jazz thing zählt „Sun Ship“ zu den „Top Ten Recordings 2017“. Also auf zu den Sternen … Guten Flug!

Clang Sayne

Laura Hyland - voice/guitar
Judith Ring - voice/cello
Matthew Jacobson - drums
Carolyn Goodwin – bass

„Die hypnotische, hymnische Natur dieser Lieder weckt das Verlangen, all ihre Geheimnisse zu erkunden,“ schwärmt die Irish Times. Die Künstlerin und Komponistin Laura Hyland leitet dieses experimentelle Folk-Quartett, das zwischen Liedform und Klangimprovisation Neuland beschreitet. Erinnerungen an Joni Mitchell, Kate Bush und Bjørk werden wach. Hyland singt und spielt Gitarre, während auch Schlagzeuger Matthew Jacobson, Holzbläserin Carolyn Goodwin und Cellistin Judith Ring ihren Gesang beisteuern. Seit ihrem 2017 veröffentlichten und vielgepriesenen Album „The Round Soul of the World“ haben Clang Sayne weithin gespielt und sich in der irischen Musikszene einen Namen gemacht. Auch die BBC stellte sie ausführlich vor. Derzeit arbeiten sie an einem neuen Werk, das 2019 erscheinen soll.

Marcus Gilmore & David Virelles

Marcus Gilmore - drums
David Virelles – piano

Marcus Gilmore bekam sein erstes Schlagzeug von einer Legende des Jazz – seinem Großvater Roy Haynes. Mittlerweile gilt er selbst als einer der wichtigsten zeitgenössischen Drummer. Er hat mit Steve Coleman, Chick Corea und Branford Marsalis gespielt, und die New York Times ist begeistert: „Er findet ganz neue Sichtweisen auf das Schlagzeug – und auf den Jazz.“ Seine Freundschaft mit dem kubanischen Pianisten David Virelles hat schon oft gemeinsame Projekte beflügelt. Virelles gilt als Erneuerer des Latin-Jazz und verbindet mühelos Genres und Generationen der Musikgeschichte – mit „Frechheit, Soul und Tradition“, meint Downbeat. Auch er hat mit allen Großen der New Yorker Szene gespielt. Doch gerade im Duo finden diese zwei führenden Musiker ihrer Generation ihren vielleicht stärksten Ausdruck.

Abendkasse ab 19:00
Einlass: 19:30
Beginn: 20:00

Diese Veranstaltung gehört zum Klaeng Festival 2018.

Weitere Veranstaltungen des Festivals:

24.11. Klaeng Festival-Samstag mit: Leif Berger Sextett, Kimming-Studer-Zimmerlin mit Phillip Zoubek, Soweto Kinch
25.11. Klaeng Festival-Sonntag mit: Pablo Held's Bouyancy Band, Ruth Goller's SKYLLA, Gilad Hekselman's ZuperOctave feat. Aaron Parks & Kendrick Scott

Festivaltickets gibt es hier:
https://stadtgarten.ticket.io/8qqndnfc/?&page=3

Fri, 23.11.2018
Concert Highlight!

PHILM (20:00), Clang Slayne (21:00), Marcus Gilmore & David Virelles (22:00)

Jazz

concert hall
Start 20:00

25 €/12 € red. Presale Please note: vendors of presale-tickets may charge additional fees.

Order Tickets ticket i/O festivaltickets / combitickets

Add to Calendar Download iCal-File


Receive Newsletter

By registering my e-mail address in the left-sided box "Receive Newsletter" I agree that the Initiative Kölner Jazz Haus e.V. is allowed to regularly send me information about concerts, events and news in this context via e-mail. My agreement can be revoked at any time. Further information on the use of the consent included in the agreement with our newsletter-service provider MailChimp, the use of cookies and your right of revocation can be found within our privacy policy.