Konzert

Ausverkauft (Live-Übertragung in den Green Room/Eintritt frei!): Cologne Jazzweek: Melissa Aldana Quartett & Heidi Bayer KORSH

Bitte beachten Sie die geltenden Hygienevorschriften: Zutritt zu unseren Konzerten wird Ihnen gewährt, wenn Sie entweder einen Nachweis über die vollständige Impfung, über eine Genesung oder einen negativen Schnelltest vorweisen können.

*Heute ab 20 Uhr überträgt WDR 3 live die Veranstaltung der Cologne Jazzweek für alle Kulturwellen der ARD im ARD Radiofestival*

Melissa Aldana Quartett
Melissa Aldana ist eine der großen Saxophonistinnen der heutigen Zeit. Inspiriert durch das Leben und die Werke von Frida Kahlo schafft die Chilenin Parallelen zwischen ihren Erfahrungen als Saxophonistin in einer von Männern dominierten Gemeinschaft und Kahlos Erfahrungen als bildende Künstlerin, die sich in einer von Männern dominierten Profession behaupten musste. Sie hat einen vollen dunklen Ton, der an den von Sonny Rollins und Joe Henderson erinnert. Den Kontrast hierzu bietet das entspannte Spiel des norwegischen Gitarristen Lage Lund. Es weckt Assoziationen zu Sonny Rollins' Quartett mit dem Gitarristen Jim Hall auf „The Bridge“ (1962) oder dem Quartett des Gitarristen John Abercrombie mit dem Saxophonisten Joe Lovano auf „Within A Song“ (2012). Komplettiert wird das Quartett durch Pabro Menares am Bass und Kush Abadey am Schlagzeug. Sie erweitern den Raum um die rhythmisch-harmonische Komponente und geben dem Ensembleklang so den entscheidenden Zusatz.

Heidi Bayer KORSH
Bandleaderin, Trompeterin und Komponistin Heidi Bayer verfolgt in KORSH die Idee das Akkordeon von seinem oft folkloristischen Image zu entstauben. Kalle Moberg, der das Akkordeon so spielt, dass man es stellenweise nicht mehr als solches erkennt, sondern elektronische Bearbeitungen, Flöten, Klarinetten und eine stark reparaturbedürftige Orgel vermutet, war genau das, was ihren Vorstellungen entsprach. Sven Decker an Tenorsaxophon & Bassklarinette, Robert Landfermann am Bass und Oli Steidle am Schlagzeug sind mit Kalle Moberg in bester Gesellschaft, wenn es darum geht, den Klang ihrer Instrumente bis an seine Grenzen zu treiben. Neben starken und eingängigen Melodien und ausgefeiltem Detailreichtum lässt Bayers Musik auch Raum für freie Inseln, die sich zwischen und innerhalb der Kompositionen ihren Weg bahnen. Konzeptionell finden sich einzelne Motive, die sich durch viele Stücke ziehen wie ein filigraner roter Faden durch eine Suite. Elemente aus Film- und Videospielmusik, zeitgenössischem Jazz, Hip-Hop, Punk-Rock und improvisierter Musik verschmelzen in ihren Kompositionen zu einem Gesamtklang.

Mo, 30.08.2021
Konzert Highlight!

Melissa Aldana (saxophone), Lage Lund (guitar), Pablo Menares (bass), Kush Abadey (drums), Heidi Bayer (trumpet), Sven Decker (saxophone), Kalle Moberg (accordion), Robert Landfermann (bass), Oli Steidle (drums)

Jazz

Konzertsaal Beginn 20:00 Einlass 19:00

35 €/28 € erm. Vorverkauf Bitte beachten: im Vorverkauf können je nach Anbieter Gebühren anfallen.

Tickets bestellen ticket i/O

Zum Kalender hinzufügen iCal-Datei herunterladen

In Zusammenarbeit mit

News abonnieren

Hiermit willige ich ein, dass die Initiative Kölner Jazz Haus e.V. mir regelmäßig Information über Konzerte, Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise zu dem von der Einwilligung umfassten Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, dem Einsatz eines Zählpixels beim Versand des Newsletters und Ihrem Widerrufsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Suche