Konzert

Ethiopian Records & Azmari Synthesis_Picture5 by Mekbib Tadesse- with Bilelegn Derese, Ermiyas Nadew, Endeguena Mulu, Wendmeneh Kifle © Mekbib Tadesse

IN BETWEEN SPACES: Mediterranean Crossings (Konzerte & Film)

Die erste Ausgabe von IN BETWEEN SPACES - „Mediterranean Crossing“ - widmet sich dem Mittelmeer als Verbindung und flüssige Grenze zwischen Afrika und Europa.

Der erste Abend der zweitägigen Veranstaltung wirft mit dem Film „Negus“ des italienischen Künstlerduos Invernomuto einen Blick in die europäische Kolonialgeschichte in Afrika. Ankerpunkt ist der äthiopische Kaiser Haile Selassie, der als im Feindbild des faschistischen Italien Mussolinis als „schwarzer Teufel“ u.a. den italienischen Überfall auf Äthiopien rechtfertigen soll. Dem mit einer riesigen Armee, modernen Waffen, Giftgas und Konzentrationslagern geführten Krieg gegen äthiopische Krieger und Zivilbevölkerung fallen schließlich zwischen 150.000 und 700.000 Äthiopier zum Opfer fallen. Die gleichzeitig in Jamaika entstehende Rastafari-Bewegung verehrt Selassie dagegen als schwarzen Messias und Inkarnation Gottes auf Erden. In ihrem Film „Negus“, in dem auch „Godfather of Dub“ Lee ´Scratch´ Perry eine wichtige Rolle spielt, loten Invernomuto zwischen Schauplätzen in Italien, Äthiopien und Jamaika den historischen, mythischen und magischen Raum zwischen diesen unvereinbaren Perspektiven und symbolischen Vereinnahmungen Haile Selassies aus.

Eröffnet wird der Abend von dem neuen Projekt „Azmari Synthesis“ des äthiopischen Musikers und Produzenten Endeguena Mulu aka Ethiopian Records. Als Gallionsfigur des Ethiopiyawi Electronic-Sounds und der experimentellen Elektronik-Szene in Addis-Abeba entwickelt er - ähnlich wie der hierzulande bekanntere Mikael Seifu - eine Verschmelzung elektronischer Sounds, Beats und Texturen mit Elementen und Instrumenten traditioneller äthiopischer Musiken aus verschiedenen Landesteilen. Dabei lässt sich der schwebende Fluß des Ethio-Jazz von Hailu Mergia und Mulatu Astatke ebenso als Einfluß ausmachen, wie der Sound von Mala, J Dilla, Kode 9 oder Francis Bebey.

Simone Trabucchi ist nicht nur eine Hälfte von Invernomuto, sondern er folgt den Spuren nach Äthiopien und Jamaika auch in seinen experimentellen Dub-Produktionen („I“ / PAN / 2018) als STILL. Zwischen den klanglichen und semantischen Schichten des Projekts entsteht ein dichter Resonanzraum zwischen Geschichte und Gegenwart, zwischen digitalen Riddims, bebenden Tiefbässen und den polyphonen Stimmen afrikanisch-italienischer MCs, von denen Devon und Freiweini auch beim Konzert in Köln dabei sein werden. In neuen und überarbeiteten Stücken, Improvisationen und Solo-Vocal-Experimenten kombinieren sie ihren weirden und verblüffend frischen Dancehall-Sound mit animierten Visuals des Rastafari-Comiczeichners Salmm aus Kingston, Jamaika.
Mit „IN BETWEEN SPACES: Mediterranean Crossings“ wird die Themenlinie Hybrid Transactions der Akademie der Künste der Welt eröffnet, im Rahmen derer die Bedeutung von Hybridität angesichts des beispiellosen Austauschs von Menschen, Kulturen, Gütern und Erwartungen in der gegenwärtigen Zeit und besonders im westlichen Kontext erkundet wird.
„IN BETWEEN SPACES“ wird sich ab diesem Jahr v.a. musikalischen und kulturellen Interaktionen, Verbindungen und Konflikten zwischen Afrika und Europa widmen.

In Between Spaces: Mediterranean Crossings
ETHIOPIAN RECORDS & AZMARI SYNTHESIS (Addis-Abeba) Deutschlandpremiere
„NEGUS“ film by Invernomuto
STILL „Goverment“ feat. Devon & Freiweini) live-av-show

Eine Kooperation von ZAM Zentrum für Aktuelle Musik e.V. mit der Akademie der Künste der Welt / Köln und dem Europäischen Zentrum für Jazz und aktuelle Musik im Stadtgarten.

Gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes

Präsentiert von
WDR COSMO & Stadtrevue

Do, 11.04.2019
Konzert Highlight!

Ethiopiyawi Electronic, Experimental Dub, Film

Konzertsaal
Beginn 20:00

12 €/8 € erm. Vorverkauf Bitte beachten: im Vorverkauf können je nach Anbieter Gebühren anfallen. 12 €/8 € erm. Abendkasse

Zum Kalender hinzufügen iCal-Datei herunterladen

Diese Veranstaltung wird unterstützt durch In Zusammenarbeit mit

News abonnieren

Hiermit willige ich ein, dass die Initiative Kölner Jazz Haus e.V. mir regelmäßig Information über Konzerte, Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise zu dem von der Einwilligung umfassten Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, dem Einsatz eines Zählpixels beim Versand des Newsletters und Ihrem Widerrufsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.