Konzert

Buke and Gase © Gordon Nash

Buke and Gase

Der VVK ist beendet. Es sind noch ausreichend Tickets an der Abendkasse erhältlich.

Buke und Gase machen Popmusik auf eine schier irrsinnige Art und Weise und sind seit jeher von allen Genre-Grenzen und Definitionen befreit. Schon nach Veröffentlichung ihrer EP „+/-“ wurden sie zu einer Indie-Rock-Obsession, die von The National und dem beliebten Kult-Podcast Radiolab geteilt wurde. Ihr Debütalbum „Riposte“ wurde als "Steampunk Art Folk" eingestuft und ihr zweites Album "General Dome" fand gleichermaßen Anklang bei Metal-, Math-Rock- und Avantgarde-Musikfans und brachte ihren bisher größten Hit: "Houdini Crush“. Mit dieser Platte bereiste die Band zum ersten Mal die Welt und spielte als handverlesene Unterstützung für ein Who is Who der Musikikonen: Laurie Anderson und Lou Reed, Shellac, Battles, Reggie Watts, Swans, Deerhoof oder Owen Pallett & Mike Pattons Metal-Supergruppe Tomahawk.

Vor drei Jahren begannen sie die grundlegende Verfeinerung und Modernisierung ihrer Instrumentalkreationen - und fingen an, sich mehr und mehr mit elektronischer Musik auseinanderzusetzen. Gemeinsam entwickelten sie „Arx", ein Gerät, das ihre Performance revolutionierte und es ihnen ermöglichte, perkussive Sounds auszulösen, Effekte auf ihren Instrumenten zu ändern und Vokalharmonien mit dem Druck einer Arcade-Taste zu steuern. Sie haben die Buke (Bariton-Ukulele) und die Gase (Gitarre-Bass) weitgehend aus ihren Live-Setups zurückgezogen und hörten auf, von den Instrumenten definiert zu werden, die ihnen diesen Namen gaben. Ihr neues Album „Scholars“ begann nicht als Titel ihrer neuen Platte, sondern als möglicher neuer Spitzname für die Band.

Obwohl ihr musikalischer Charakter noch erkennbar ist, haben die Songs von „Scholars“ eine Ausdrucksform, die prägnanter, emotionaler und weniger pervers in ihrer Einzigartigkeit ist. Das Album wurde aus mehr als 60 Songs und hunderten Stunden Aufnahmen in ein knappes Dokument umgewandelt, das in weniger als 40 Minuten eingetaktet wurde. In gewisser Weise hat ihre lange Rundreise zu einem Sound geführt, der zufällig mit unseren fortschrittlichsten zeitgenössischen Künstlern - James Blake, Bjork / Arca und Frank Ocean - übereinstimmt. Sie haben die gleichen computer- und synthesizergesteuerten kreativen Tools verwendet, die EDM und Trap-Musik funktionieren lassen, während sie vollständig in ihrem eigenen, vollständig vorgestellten Klanguniversum existieren.

 Die Tour wird von ByteFM, Jungle World und Soundkartell präsentiert.

Fr, 08.03.2019
Konzert Highlight!

Indie-Pop, Indie-Rock, Experimentelle Musik

Konzertsaal
Beginn 20:00

18 €/12 € erm. Vorverkauf Bitte beachten: im Vorverkauf können je nach Anbieter Gebühren anfallen. 18 €/12 € erm. Abendkasse

Tickets bestellen ticket i/O

Externe Links Website Website weitere Informationen weitere Informationen Facebook Twitter

Zum Kalender hinzufügen iCal-Datei herunterladen


News abonnieren

Hiermit willige ich ein, dass die Initiative Kölner Jazz Haus e.V. mir regelmäßig Information über Konzerte, Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise zu dem von der Einwilligung umfassten Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, dem Einsatz eines Zählpixels beim Versand des Newsletters und Ihrem Widerrufsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.