Konzert

Pablo Giw © Daniel Koch

Cologne Open

Anlässlich des Upgrade des Stadtgarten Konzertbetriebs zum „Europäischen Zentrum für Jazz und Aktuelle Musik“ findet hier am 1. und 2. März 2018 das erste Spitzentreffen europäischer Konzert-Kuratoren statt. Zu dieser „Artistic Exchange Platform“, einem neuen Format des „Europe Jazz Network“, erwarten wir ca. 30 Kurator*innen von Festivals und Spielstätten aus ganz Europa.
Dieses Zusammentreffen möchten wir nutzen, um mit der ersten Ausgabe des Showcase-Festivals „COLOGNE OPEN“ ein Schlaglicht auf die regionale Musikszene zu werfen. An den beiden Abenden des 1. und 2. März werden einige der spannendsten Musiker*innen der heimischen Szene auf der Bühne im Konzertsaal und im Studio672 zu erleben sein. Eine Chance nicht nur für die anreisenden Kurator*innen, sondern auch für das Kölner Publikum, die hohe Qualität und kreative Energie der Szene aus Köln und ganz Nordrhein-Westfalen in kurzweiligen Konzerten zu erleben und einen guten Einblick in den aktuellen Stand der zeitgenössischen Musik „made in NRW“ zu erhalten.
Das Programm für den Konzertsaal wurde von Hans-Jürgen Linke, einem der renommiertesten Musik-Journalisten Deutschlands, zusammengestellt.

Die COLOGNE OPEN ist gefördert durch die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Hanna Schörken Solo

Hanna Schörken (voc)

Hanna Schörken ist Sängerin im Bereich der improvisierten Musik und lebt im Ruhrgebiet sowie in Berlin.
In ihrem Vokalsolo ‚You told me how to dance’ lässt sie sich ganz auf die natürlichen Effekte ihrer Stimme ein und schafft einen Raum, in dem sie die Grenzen von Wort, Klang und Geräusch auslotet.
Stimmimprovisationen zwischen Wildheit und Zurückhaltung, Radikalität und Beobachtung."

GIW

Pablo Giw (trp,voc)

Vielleicht Trompete, vielleicht Stimme. Krächzendes und quietschendes Luftrauschen, tieffrequente Drones und klackernd metallische Beats. Eine Stimme ruft aus dem Abyss fragende Antworten und Silben. GIW ist das Soloprojekt des Trompeters und Performers Pablo Giw. Es basiert auf experimentellem Trompetenspiel mit erweiterten Spieltechniken mit Elementen aus unterschiedlichen Genres, kombiniert minimalistische Strukturen mit Noise und Neo Soul. Mit seinem Instrument lässt GIW dichte Soundwände entstehen, dazu zischenden Beats aus Luft die zu seinen Gesangsparts und Spoken Word Texten klingen. Mit elektronischer Musik im Kopf, die aber durch akustische Mittel erzeugt wird definiert er seine Rolle als Trompeter neu und nutzt sein Instrument als Klangerzeuger für komplexe harmonische Ebenen, als Drum-Computer oder als Filter für seine Stimme. Das Solo Album „Never Is Always“ veröffentlichte er 2017 auf seinem Label ti-Records.

Fr, 02.03.2018
Konzert Highlight!

Hanna Schörken (vocals), Pablo Giw (vocals, trumpet)

Jazz, Improvisierte Musik

Studio 672
Beginn 22:30

Eintritt frei

Zum Kalender hinzufügen iCal-Datei herunterladen

Diese Veranstaltung wird unterstützt durch

News abonnieren

Hiermit willige ich ein, dass die Initiative Kölner Jazz Haus e.V. mir regelmäßig Information über Konzerte, Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise zu dem von der Einwilligung umfassten Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, dem Einsatz eines Zählpixels beim Versand des Newsletters und Ihrem Widerrufsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.