Konzert

© Artist

Hawkins & Niescier present // Intensity – Fire – Obsession

Niescier und Hawkins lernten sich beim Jazzfest Berlin kennen, schwärmten von der Musik des jeweils anderen, fanden Parallelen und Relationen. Nach der Uraufführung beim "unerhört festival 2019" in Zürich lag der Entschluss zur Zusammenarbeit auf der Hand.
Nun ist ihre gemeinsame Duo-CD erschienen.
Durch ihr Horn erweckt Niescier unsere ganze Menschlichkeit, beschwört zuweilen gutturale Klage, rasende Präzision und lyrische Zärtlichkeit.
Hawkins legt scheinbar alle Selbstbewusstheit zugunsten einer traumwandlerisch sicheren Intuition ab, die nie ihre Leuchtkraft verwirkt.
Die beiden teilen neben Feuer und Hingabe auch eine ganze Reihe von Obsessionen und mindtrips - ihre unfassbar intensive Begegnung erforscht gründlich, wie weit sie musikalisch gehen können.

Angelika Niescier braucht man dem deutschen Publikum eigentlich nicht mehr vorzustellen. Sie ist eine der Musikerinnen, die als Komponistin und Saxophonistin den europäischen Jazz weiterentwickeln und auf internationales Niveau bringen. Bedacht wurde sie u.a. mit dem Albert Mangelsdorff Preis, dem Echo Jazz, bereits zwei Mal mit dem Vierteljahrespreis der deutschen Schallplattenkritik, war Improviser in Residenz in Moers, um nur einige der vielen herausragenden Auszeichnungen zu nennen. Sie spielt u.a. mit Jazzgrössen wie Joachim Kühn, Gerald Cleaver, Nasheet Waits, Sylvie Courvoisier, Tyshawn Sorey, Achim Kaufmann und Gerry Hemingway und Kris Davis.

Auch Alexander Hawkins ist als Komponist und Pianist dem hiesigen Publikum ebenfalls längst kein Unbekannter. Seine eigene, unverkennbare Klangwelt ist durch die Forschung bestimmt, sowohl seine Leidenschaft für die freie Improvisation als auch seine tiefe Faszination für Komposition und Struktur in Einklang zu bringen. Mit seinem Soloprogramm, oder in kollaborativen Ensembles mit Evan Parker, Tomeka Reid, Hamid Drake begeistert er seit Jahren Publikum und Kritik gleichermaßen.
Als hochbegehrter und vielseitiger Sideman performt er u.a mit Anthony Braxton, Shabaka Hutchings, Matana Roberts und dem legendären südafrikanischen Drummer Louis Mholo-Mholo.

Mo, 18.10.2021
Konzert Highlight!

Alexander Hawkins (piano), Angelika Niescier (saxophone)

Jazz

Konzertsaal Beginn 20:00 Einlass 19:00

18 €/12 € erm. Vorverkauf Bitte beachten: im Vorverkauf können je nach Anbieter Gebühren anfallen. 18 €/12 € erm. Abendkasse

Tickets bestellen ticket i/O

Zum Kalender hinzufügen iCal-Datei herunterladen

Das Konzert ist mit Sitzplatzreservierung.


News abonnieren

Hiermit willige ich ein, dass die Initiative Kölner Jazz Haus e.V. mir regelmäßig Information über Konzerte, Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise zu dem von der Einwilligung umfassten Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, dem Einsatz eines Zählpixels beim Versand des Newsletters und Ihrem Widerrufsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Suche