NICA Magazin - keine Ausgabe verpassen

Letzten Herbst ist das NICA Magazin erfolgreich gestartet.

In wöchentlichen Video-Clips werden die NICA Artists in unterschiedlichen Videoclips vorgestellt: „NICA Portrait“ ist mit seinen O-Tönen ein Blick in die Werkstatt, „NICA live“ zeigt Konzertmitschnitte, in „NICA High Five“ geht es um das Improvisieren über fünf Stichworte und in „NICA Friendship Book“ um die Menschen hinter den NICA Artists.

Bisher vorgestellt wurden die Artists Elisabeth Coudoux, Pablo Giw, Tamara Lukasheva, Pablo Held, Janning Trumann und Laura Totenhagen.

Wenn Sie keine weitere Ausgabe verpassen möchten, klicken Sie hier.

Foto: Janning Trumann Portrait/ klangmalerei.tv

Das Magazin wird von einem erfahrenen Redaktionsteam - bestehend aus Martin Laurentius (Jazz thing, „Deutscher Jazzjournalisten Preis“ 2017) und Felix Klopotek (Kölner StadtRevue) - in Zusammenarbeit mit Klangmalerei.tv produziert.

Es ist Teil der Exzellenzförderung NICA Artists Development des Landes NRW, ausgeführt durch das „Europäische Zentrum für Jazz und aktuelle Musik“, Stadtgarten Köln.

Verwandte Themen NICA Magazin: Neue Video-Porträt-Reihe gestartet NICA presents: Coudoux, Giw, Held & Lukasheva - Artists in Residence 2020 WDR Jazzpreis 2021 Neue Streaming-Reihe: NICA Magazin presents "NICA live" ab Mai


News abonnieren

Hiermit willige ich ein, dass die Initiative Kölner Jazz Haus e.V. mir regelmäßig Information über Konzerte, Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise zu dem von der Einwilligung umfassten Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, dem Einsatz eines Zählpixels beim Versand des Newsletters und Ihrem Widerrufsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Suche